· 

Jesper Juul - Der Familienversteher

Jesper Juul: „Elterncoaching - Gelassen erziehen“

Aufbau
Jedes Kapital befasst sich mit einem bestimmten Thema. In den einzelnen Kapiteln werden dem Leser dann 5-7 Familiengeschichten präsentiert.

Diese beginnen stets mit einem Brief der Eltern, in dem sie ihr Anliegen dem Team um Jesper Juul und ihm mitteilen und um Hilfe bitten.
Anschließend folgt das Gesprächsprotokoll des Treffens zwischen Herrn Juul und der Familie.
Abschließend gibt es eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnissen des Gesprächs sowie den weiteren Schritten und Aufgaben für die Familie. 

Inhalt
Das Buch befasst sich mit den folgenden Themen:

Willensstarke Kinder
Die Elternrolle
Alltagschaos
Elternbeziehungen
So reden, dass die Kinder zuhören


Fazit
Das Buch hat eine einheitlich gute Struktur, die es einem erlaubt auch nur einzelne Kapital zu lesen oder die Reihenfolge gänzlich selbst zu bestimmen. Es wird in den einzelnen Kapiteln jedoch wenig Fokus auf eine einheitlich geltende und funktionierende Lösung gelegt, welche der Leser womöglich selbst anwenden könnte. Und oft fehlt es meiner Meinung nach gänzlich an einem Lösungsansatz. 

Jesper Juul hört zu. 
Und das sehr gut. 
Er wiederholt, hinterfragt und bezieht die Kinder in das Gespräch mit ein ohne sie oft überhaupt direkt anzusprechen. 

Dabei wirkt er nicht nur auf die Familien, sondern auch auf mich als Leserin sehr beruhigend.

Trotzdem fehlt mir manchmal einfach die Lösung. Sind wir Menschen doch stets darauf getrimmt worden, für jedes Problemchen eine Lösung zu finden. Jesper Juul zeigt in diesem Buch jedoch, dass der Blick nicht immer nur nach vorn gerichtet sein sollte. 
Ursachenforschung hilft manchmal eben auch um eine Situation besser zu verstehen und sie dadurch besser oder einfach anders angehen zu können. 

Hierbei stellt er verschiedene Fragen:

Wie bin in diese Situation gekommen?
Wieso bin ich wie ich bin?
Wieso sind meine Kinder wie sie sind?
Wie konnte es so weit kommen?
Warum reagiere ich so und nicht anders?
Bin ich das Problem? Mein Partner? Die Kinder? Äußere Umstände? 
Ist meine Familiensituation normal?

Er regt zum Nachdenken an.
Aber was mir persönlich sogar noch wichtiger war, als Leserin und Mutter erlange ich die Erkenntnis: 
Jede Familie ist vollkommen normal und doch einzigartig.

Ich finde mich und einige meiner Familiensituationen in den Elternbriefen wieder und bin erleichtert. Jeder hat sich doch schon mal gefragt, ob er der oder die Einzige mit diesem oder jenem Anliegen bzw. Problem ist.

Jesper Juul weiß, dass es nicht so ist und liefert somit wohl doch noch einen wichtigen einheitlich geltenden „Lösungsansatz“. 
Betrachte Dein vergangenes, derzeitiges und zukünftiges Ich. Wo kommst Du her, wo bist Du gerade und wohin willst Du. Verändere Deinen Blick auf die Menschen und Situationen und auch auf Dich selbst, wenn Du unzufrieden oder gar unglücklich bist und Du wirst einen Weg finden, der besser zu Dir passt.
Veränderung beginnt immer bei einem selbst! Es klingt so simpel, aber es sind doch oft diese einfachen Dinge, die einem so schwer fallen.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0