· 

Familienurlaub in Belgrad - Teil 1: Essen und Erholung

Belgrader Innenstadt - So viel Flair und Charme
Belgrader Innenstadt - So viel Flair und Charme


Ende Juli, endlich ist es soweit! 

Unser 2. Familienurlaub in diesem Jahr steht an. 
Das 2. Mal zu viert verreisen...

Ziel war Belgrad, die Hauptstadt Serbiens! 

Auf den ersten Blick sicher nicht das klassische Reiseziel. Da mein Mann jedoch serbische Wurzeln und auch Freunde und Verwandte dort hat, versuchen wir mindestens ein- bis zweimal im Jahr alle gemeinsam hinzufahren. Und schon die ersten Reisen dorthin haben mich total überzeugt. Ich mag Land, Leute, Essen und das Wetter dort sehr gern und liebe es einfach dorthin zu verreisen. 

Der Plan war, dass wir zu viert eine Woche allein in der (Ferien-)Wohnung meiner Schwiegerfamilie verbringen würden, dann reisten sein Bruder nebst Frau und unserem Neffen für einen Tag an und am nächsten Tag sollte uns ein Shuttlevan von Belgrad nach Arandelovac ins Hotel Izvor bringen. Hier würden wir dann noch die Eltern und die Schwester meines Mannes treffen und mit ihnen allen dann 5 Tage die Annehmlichkeiten dieses tollen Hotels genießen, das wohlgemerkt in ganz Serbien beliebt und bekannt ist, eh es für 3 Tage wieder nach Belgrad geht um die Taufe unseres Minizwergs zu feiern.

Soweit so gut! 

Die Fortsetzung von Kindern, die abends viel zu spät im Bett waren, dem wundervollen Tag am Strand, dem unerwarteten Besuch in der Kinderklinik, Poolspaß, dem entspanntesten Pfarrer/Priester, dem ich je begegnet bin und außergewöhnlich gutem Essen wird in den nächsten Tagen immer weiter vervollständigt

Nachtrag: Der 1. Teil ist nun vollständig! 


Dieses Bild hat sich Luka gewünscht, denn auf dem Plakat sieht man sein serbisches Lieblingsgetränk: Cockta! Kräutercola ohne Koffein (bitte keine Moralpredigt, es war Urlaub😜)


Kaum in Belgrad angekommen, erstmal zum Hafen fahren und ins „Restoran Communale“ lecker futtern gehen!


Was zu trinken darf auch nicht fehlen😝 Wir lieben das „Restoran Monument“ in der Innenstadt. Es hat einen Minigarten mit kleiner Brücke, Springbrunnen und Teich - Super für Kinder, die sich langweilen während man auf das Essen wartet. 

Und wie man sieht ist es stockdunkel... Trotz Baby und Vorschulkind wollten wir nicht ab 18Uhr in der Wohnung festsitzen, sondern haben uns rausgewagt. 
Einige Abende klappte es ganz hervorragend, an einigen wenigen Abend schrie der Kleine unerbittlich, trotz größter Anstrengung ihn zufrieden zu stellen, während der Große so vollkommen drüber war und regelrecht „verrückt“ wurde und sich kaum noch im Zaum halten konnte und die ganze Familie auf Trapp hielt.... „Das, NEIN, das sind doch nicht unsere Kinder!“ 🤣


Ob wir öfter auswärts gegessen haben?
Ach ne Du, ich koche auch im Urlaub total gern - NICHT 🤣

Das ist zum Beispiel eine Sache, die ich dort liebe - Essen gehen!

Die Restaurants sind vielfältig, qualitativ unglaublich gut und preislich top.

Wer nach deutschem Standard verdient kann sich dort die teuersten, schicksten und besten Lokale leisten und die haben einiges zu bieten. 

Dort landet man mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern bei 3 Gängen (!) 
mit allen (!) Getränken 
zwar auch bei 50-80€, aber für das was man geboten bekommt ist das im Vergleich zu Deutschland der Hammer. Oben genanntes Menü in Deutschland würde bei 150-200€ landen, nur mal so zum Vergleich...

Selbstverständlich kann man in Serbien auch sehr gut und günstig in den traditionellen und weniger stylischen und hippen Restaurants fantastisch essen gehen.

Die Stadt ist perfekt für junge Leute mit kleinem Geldbeutel, die aber einiges sehen und erleben wollen.
Die Stadt ist junggeblieben und insbesondere abends tummelt sich alles in den Bars, Cafés, Restaurants, Clubs, Parks, sowie bei der Stadtburg Kalemegdan, auf den Spielplätzen und auf den Straßen.
Na klar, sieht man noch die Zeiten des Bombenangriffs der NATO in den 90igern und ja, es gibt auch viele sehr heruntergekommene Ecken, aber wenn man die Augen aufhält, gibt es viel Schönes zu sehen. Insbesondere die Menschen sind einfach freundlich und offen. 
Man muss es einfach mal erlebt haben!


So niedlich und friedlich sind die beiden zwar nur sehr selten eingeschlafen, aber es kam auch mal vor.
Es war aber auch einfach viel los...

Unser Neffe hatte sich leider einen Virus oder Infekt dort zugezogen. 
Nichts Schlimmes, aber für so einen 1-Jährigen krank und in fremder Umgebung zu sein war bestimmt nicht so schön. 
Letztlich kam dann das Fieber und der Moment vor dem es alles Eltern graust im Urlaub: Mit Kind in eine ausländische Klinik fahren.

Was soll ich sagen, es gab quasi keine Wartezeit. Unser Neffe kam gleich ran, wurde untersucht und man hat dem Papa und Großeltern, die dabei waren versucht alle Fragen zu beantworten. 
Gott sei Dank, gab es keinerlei sprachliche Barrieren, da alle serbisch sprechen und verstehen.
Ende gut alles gut!
Aber mal so unter uns, Arzt möchte ich dort nicht sein, die gesamte Untersuchung musste vor Ort gleich bezahlt werden und kostete -haltet Euch fest- sage und schreibe 3 Euro 😝🤣




Diese Bilder bedürfen wohl keiner großen Erläuterungen!

2 Tage am Strand 🏖 
Wir haben es sehr genossen an der Ada Ciganlija und kommen immer gern hierher.

Ein schöner Urlaub geht zu Ende und liegt nun schon wieder 3 Wochen zurück. Kommt mir aber schon viel viel länger vor... 

Belgrad - Wir kommen bald wieder!



Teil 2 - Die Taufe des Minizwergs in Belgrad folgt in Kürze!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0