· 

Schatzsuche auf der Insel Schildhorn

15. September 2018

 

Das Haus der Familie in Charlottenburg bietet neben einem schönen Spielplatz, Rückbildungskursen, Kindermusik- und Kinderkochkursen, Schachturnieren, Weihnachts-, Sommer- & Frühlingsfesten und vielem mehr auch diverse Outdooraktivitäten für kleine Entdecker an.

 

Zum Beispiel: Märchenreise im Schlosspark Charlottenburg, Piratenschatzsuche auf der Insel Schildhorn und Verzauberung eines Tannenbäumchens im Grunewald...

 

Dieses Mal ging es auf die wunderschöne Miniinsel Schildhorn an der Havel.

Luka und ich nutzten diesen Ausflug um mal wieder etwas nur zu zweit zu unternehmen. Etwas, das gerade mit unserem Minizwerg Maksim nicht jede Woche möglich ist.

 

Dort angekommen wurden die Kinder erstmal richtig in Piratenstimmung gebracht.

Piratenmütze, Alusäbel, Augenklappe und geschminkte Narben und Bartstoppeln mussten gebastelt und geschminkt werden, genauso musste ein Schlachtlied („He Ho, wir sind Piraten“) eingeübt werden. Die Kinder mussten ihren Mut unter Beweis stellen und furchterregende Lakritzwürmer und saure Zitronen essen.

Ihre Kraft durch Kartoffeln Zerquetchen demonstrieren. Und zu guter Letzt erfuhren wir wie die Oberpiraten Konny & Rolf, die die Schatzsuche leiteten, zu der Schatzkarte in der Flasche kamen. Diese haben die beiden nämlich bei einem Spaziergang auf Schildhorn  angeschwemmt am kleinen Strand gefunden ;)

 

Die Kinder waren voller Vorfreude auf den Schatz und hatten so viel Spaß bei den Einstimmungsritualen, da verging die Zeit wie im Flug und schon waren Eltern, Großeltern, Kinder und die Schatzsuche-Anführer Konny & Rolf auf der Suche nach dem berüchtigten Schatz.

 

Die Insel Schildhorn ist nur sehr klein, aber wunderschön. Es gibt einen kleinen Strand, einen tollen Abenteuerspielplatz mit Holzspielgeräten, ein kleines Wäldchen, eine Denkmalerhöhung mit super Aussicht auf die Havel, natürlich viel Wasser ringsherum und ein süßes Hotel mit einem Gasthof. Auch die Anbindung ist besser als man vermuten würde. Aus Charlottenburg Messe Nord kommt man gut mit dem Bus  218 dorthin.

 

Den Schatz fanden die Kinder dann mit etwas Hilfe vom Oberpiraten Rolf in einem Baumstumpf. Es waren echte Goldmünzen (Centstücke) und später gab es noch einige Kanonenkugeln (Roche-Kugeln aus Schokolade) und Schokoladenmünzen zum Verteilen.

 

Nach erfolgreicher Schatzsuche ging es für alle Eltern, die Kinder und die beiden Oberpiraten zurück zum schönen Spielplatz und es folgte ein leckeres Gelage an den Picknicktischen aus Holz, zu dem alle etwas mitgebracht haben. Von uns gab es Pizzaschnecken (auch vegetarisch, man weiß ja nie) und von den anderen Ananas- und Hähnchenspießen, Tomate-Mozzarella, Brot & Dips, Würstchen, Obst und Süßigkeiten und noch ganz vieles mehr. Die Kinder konnten sich im Anschluss noch etwas auf dem Spielplatz austoben und wir Eltern kamen ins Gespräch. 

 

Es war ein wundervoller Tag für Luka und auch für mich und wir sind einfach jedes Mal begeistert von den tollen Aktionen die das Haus der Familie Charlottenburg auf die Beine stellt.

 

Schaut ruhig mal auf der Website vorbei, sofern ihr aus Berlin seid und vielleicht ist ja auch für den ein oder anderen eine schöne Aktion oder ein toller Kurs dabei.

http://www.hausderfamilie-charlottenburg.de/

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0